Ratgeber Dunstabzugshauben Das sollten Sie wissen

Was sollte man beim Kauf einer Dunstabzugshaube beachten? Welche Abluftsysteme gibt es? In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie die richtige Abzugshaube finden und Kochdünsten gekonnt den Kampf ansagen.

01

Dunstabzugshauben-Galerie

02

Abluft-, Umluft- oder Hybridsystem – Welche Unterschiede gibt es?

Dunstabzugshauben mit Abluftbetrieb

Abzugssysteme mit Abluftbetrieb saugen die Kochdünste vollständig ab und leiten sie ins Freie, daher ist für ihren Betrieb ein Wanddurchbruch nötig. Aus diesem Grund müssen Ablufthauben auch an oder neben einer Außenwand angebracht werden. Zwar benötigen die Abzugssysteme keine Kohlefilter, sparen also regelmäßig Geld, sorgen aber unter Umständen durch den Wanddurchbruch für Energieverluste. Um Wärmeverluste bei niedrigen Außentemperaturen zu minimieren, lohnt sich die Installation eines elektrisch gesteuerten Mauerkastens mit einer festen Klappe, die sich erst öffnet, sobald die Dunstabzugshaube in Betrieb ist. Sobald die Haube ausgeschaltet ist, schließt sich die Klappe wieder.

Abzugssysteme mit Umluftsystem

Dunstabzugshauben mit Umluftsystemen beseitigen Dünste beim Kochen, indem sie die Luft zur Reinigung durch einen Kohlefilter leiten. Sie neutralisieren Gerüche weniger effektiv als Ablufthauben und benötigen regelmäßig einen Austausch des Geruchsfilters, allerdings kommt es bei diesen Abzugssystemen zu keinerlei Wärmeverlusten. Daher eignen sich diese Umlufthauben besonders für Niedrigenergie- und Passivhäuser. Um dauerhaft Schimmelbildung durch Feuchtigkeit beim Kochen zu vermeiden, sollte bei Anwendung dieser Hauben eine kontrollierbare Be- und Entlüftungsanlage vorhanden sein.

Hybrid-Hauben

Um von den Vorteilen beider Systeme zu profitieren, empfiehlt sich die Nutzung einer Hybridhaube. Sie erlaubt per Knopfdruck einen Wechsel zwischen Abluft- und Umlufttechnik. Im Winter können Sie die Dunstabzugshaube im Umluftbetrieb nutzen, um keine Wärmeenergie zu verschwenden. Sollte beim Kochen jedoch mal etwas anbrennen oder zu viel Feuchtigkeit entstehen, lassen sich Feuchtigkeit und Geruch einfach per Knopfdruck nach außen leiten.

03

Welche Dunstabzugshaube passt zu mir?

Montage an Wand- oder Oberschrank

Möchten Sie eine Dunstabzugshaube an der Wand oder am Unterschrank befestigen, bieten sich verschiedene Lösungsvariationen an.

Die Flachschirmhaube ist unauffällig, da sie in einen Oberschrank eingebaut wird. Lediglich der teleskopartige Auszug unterhalb des Oberschranks, der zum Betrieb herausgezogen wird, ist sichtbar. Ist die Haube nicht in Gebrauch, verbirgt sich der Flachschirm zusammengeschoben hinter einer Blende. 

Auch die Unterbauhaube ragt in der Tiefe über die Oberschränke hinaus und ist jedoch dauerhaft sichtbar, da sie nicht frei beweglich ist. Normalerweise werden Unterbauhauben am Oberschrank befestigt, doch auch eine freie Installation an der Wand ist möglich.

Dezente Dunstabzugshauben

Wer es dezenter mag, kann auf einen Lüfterbaustein zurückgreifen. Er wird in den Oberschrank eingebaut und schließt an der Unterseite flachbündig mit ihm ab. Somit ist das Abzugssystem von außen nicht sichtbar. Besonders häufig werden Lüfterbausteine in Küchenessen, Kaminen, aber auch über Kochinseln verwendet.

Dezent ist auch die Zwischenbauhaube. Sie wird zwischen zwei Hängeschränken frei oder an der Wand hängend montiert und integriert sich harmonisch in das Gesamtbild der Küche, indem sie mit einer Klappe aus einer Möbelfront verblendet wird. Die Zwischenhaube wird in Betrieb genommen, indem die Klappe aufgezogen wird.

Die Esse

Ein Klassiker ist die Wandhaube. Sie wird auch als Kamin- oder Wandesse bezeichnet und befindet sich über dem Kochfeld an der Küchenwand. Ein sichtbarer Schacht aus Edelstahl verbirgt die Luftführung.

Deckenmontage

Sie haben auch die Möglichkeit, eine Dunstabzugshaube an der Decke zu montieren. Inselhauben beispielsweise werden frei hängend in der Mitte des Raumes befestigt und sind ideal für Kochinseln.

Luftiger hingegen wirkt ein Deckenlüfter. Dieser wird bündig in die Küchendecke eingebaut. Allerdings gerät dieses Dunstabzugssystem beim Absaugen von Ölen und Fetten an seine Grenzen.

Eine leistungsstarke Alternative zum Deckenlüfter sind Deckenlifthauben. Werden diese nicht gebraucht, befinden sie sich an der Decke und können dank integrierter Leuchtelemente als Leuchtobjekt eingesetzt werden. Für den Einsatz beim Kochen wird die Deckenhaube per Fernbedienung auf die optimale Höhe herabgelassen.

Montage in der Arbeitsplatte

Mittlerweile müssen Sie das Abzugssystem jedoch nicht zwangsläufig an der Wand oder der Decke montieren. Die Muldenabsaugung wird neben dem Kochfeld untergebracht und saugt die Kochdünste seitlich ab. Der Einbau erfordert allerdings den entsprechenden Platz in der Arbeitsplatte und im Unterschrank. Die Abluftleistung des Abzugssystems muss stets so hoch sein, dass sie die nach oben steigenden Kochdünste effektiv einsaugen.

Effektiver arbeitet die Tischhaube. Sie befindet sich ebenfalls neben der Kochstelle in der Arbeitsplatte und ist herausfahrbar. Dadurch ist sie deutlich stärker als die Muldenabsaugung.

04

Praktische Funktionen

Fettfiltersättigungsanzeige

Gesättigte Fettfilter mindern die Leistung des Abzugssystems und stellen ein Brandrisiko dar. Ausgewählte Dunstabzugshauben geben dem Besitzer ein Signal, sobald der Fettfilter gereinigt werden muss. Die meisten Fettfilter lassen sich bequem in der Spülmaschine säubern.

Fliehkraftabscheidung

Um auf den Fettfilter zu verzichten, nutzen einige Dunstabzugshauben das Prinzip der Fliehkraftabscheidung, um das Fett aus der Kochdünsten zu ziehen. Mithilfe der Zentrifugalkraft werden die Kochdünste beim Absaugen derart beschleunigt, dass das Fett herausgeschleudert und in speziellen Auffangschalen gesammelt wird.

Nachlauffunktion

Um die Leistung zu steigern, sind einige Hauben mit einer Nachlauffunktion ausgestattet. Wird die Haube ausgeschaltet, läuft sie trotzdem noch einige Zeit weiter, um auch die letzten Gerüche abzusaugen. Anschließend schaltet sich das Gerät von alleine ab.

05

Häufige Fragen

Die Wahl der Dunstabzugshaube richtet sich auch nach der Größe des Abluftkanals. Ist der Abluftkanal zu eng, hat dies eine geringere Leistung und eine höhere Geräuschentwicklung zur Folge. Außerdem kann bei einem falschen Anschluss unter Umständen die Garantie erlöschen.

Folgende Werte sind zu beachten:
Ø 100 mm bis 300 m³/h
Ø 125 mm bis 500 m³/h
Ø 150 mm bis 800 m³/h
Ø 200 mm bis 1800 m³/h

Wer einen Gasherd oder einen Gasofen in der Küche betreibt, muss die Feuerungsverordnung FeuV (§4 Aufstellen von Feuerstätten) beachten. Diese besagt, dass bei gleichzeitigem Betrieb von Gasherd und Dunstabzugshaube kein Kohlenmonoxid vom Gasherd entzogen werden darf. Sobald ein Abluftsystem eingeschaltet wird, entsteht ein Unterdruck im geschlossenen Raum. Ein Druckausgleich darf nur über Frischluft aus dem Außenbereich erfolgen.

Grundsätzlich empfiehlt sich der Gebrauch einer Ablufthaube, da sie eine höhere Reinigungsleistung besitzt und geräuschärmer ist. Außerdem benötigen Ablufthauben für den Betrieb weder Aktivkohlefilter noch ein Umluftset. Lediglich eventuelle bauliche Gegebenheiten und der hohe Installationsaufwand sprechen gegen die Abluftlösung.